Ästhetik des verlorenen Alltags

120 x 80 cm , Abfallobjekt aufHolzplatte montiert.

"Ästethik des verlorenenAlltag"

 

Das "Hemd" des Alltags ist sein Denkmal.

 

Was passt?

Die Zutaten sucht man sich selberaus,

so hat man immer das Passende an,

oft, ziemlich oft,

das eigene oftvertrakte Nervenkostüm.

Emotionalgewand, Empathierobe.

Manche Kluft kann man nicht so schnell wechseln,

und manche Klamotten müssen aufgetragen werden.

Dennoch.Morgens steht man dann wieder in voller Montur da.

Dressiert für den blinden Alltag.

Neutralgewand in Dunkelbraun, Egal?, 88?

Vergossene Tageswahrnehmung - alltagsungehört,

Hungrige Geräuschkullissenmelodie?,

Versunkene Erinnerungsnahrung:

Verdaut als nebelgraues Rinnsal. ..

 Verwertete Erinnerung